Page 19

Lippe_86_03

17 KREIS LIPPE 02 Babyklappe Lippe Vielleicht musste eine Mutter ihre Schwangerschaft geheim halten und sie konnte die Unterstützung der Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen nicht in Anspruch nehmen – aus welchen Gründen auch immer. Wenn die Mutter nicht mehr weiter weiß, kann sie als letzten Ausweg ihr Baby nach der Geburt in die Babyklappe der Familienklinkik legen. Sie hat dabei die Möglichkeit, zur späteren Identifizierung im Fall eines Sinneswandels einen Fußabdruck des Kindes zu machen. Wenn die Tür der Babyklappe geschlossen wird, ertönt zeitverzögert im Krankenhaus ein Signal: Nach wenigen Minuten kümmert man sich um das Kind. Wenn es gesund ist, wird es in Zusammenarbeit mit der Adoptions-vermittlungsstelle des Kreises Lippe nach wenigen Tagen in eine Adoptionsfamilie und damit in gute Hände gegeben. www.lippische-landeskirche.de Link „Beratung & Seelsorge“  „Evangelisches Beratungszentrum“ www.skf-zentrale.de www.profamilia.de www.awo-lippe.de Link „Beratungsstellen“  „Schwangerschaft/ Familie“ www.alraune-frauenberatung.de www.fuerstin-pauline-stiftung.de/de/jugendhilfe Link „Mutter & Kind-Haus“ ADOPTION Chance für elternlose Kinder Manche Paare, deren Kinderwunsch unerfüllt bleibt, erwägen, ein Kind zu adoptieren. Meist haben sie sich bereits mit allen anderen Möglichkeiten der Elternschaft auseinandergesetzt. Für ihre Fragen, ihre Bewerbung und die Vermittlung eines Kindes ist die Adoptionsvermittlungsstelle des Kreises Lippe (für das gesamte Kreisgebiet) zuständig. Sie berät und unterstützt n Ehepaare und Alleinstehende, die ein Kind annehmen möchten n Ehepartner oder Ehepartnerinnen, die das leibliche Kind ihrer Partnerin bzw. ihres Partners adoptieren wollen n Verwandte, die ein Kind aus der Verwandtschaft adoptieren möchten n Schwangere und Eltern, die sich mit dem Gedanken beschäftigen, ihr Kind in einer Adoptivfamilie aufwachsen zu lassen n Adoptierte, die Informationen zu ihrer Adoption und ihrer Herkunftsfamilie einholen möchten. Schwangere, die ihr Kind zur Adoption freigeben möchten, melden sich bei der Adoptionsvermittlung in der Regel während der Schwangerschaft bzw. kurz nach der Geburt. Für diese Kinder suchen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geeignete Eltern. Sie informieren und beraten Bewerberpaare und prüfen in einem umfassenden Verfahren Motivation und Lebensumfeld. Alle Beratungsleistungen sind vertraulich, gebührenfrei und unverbindlich. Nach erfolgreicher Vermittlung begleitet die Adoptionsvermittlung Eltern und Kind in der so genannten Adoptionspflegezeit, um sicherzugehen, dass es allen gut geht. Adoptionsvermittlungsstelle Kreis Lippe Heidemarie Dörr-Kramer (Buchstaben A–N) % 05202 99366-23 h.doerr-kramer@kreis-lippe.de Christina Meuter (Buchstaben O–Z) % 05202 99366-19 c.meuter@kreis-lippe.de Hilfreiche Informationen finden Sie auch unter folgenden Internetadressen: www.moses-online.de www.adoption.de www.bundesjustizamt.de Link „Zivilrecht“  „Auslandsadoption“


Lippe_86_03
To see the actual publication please follow the link above