Page 37

Lippe_86_03

35 KREIS LIPPE 03 schen Lebenssituationen wie Suchtbewältigung oder anderen Krankheiten, aber auch zu allgemeinen Familienthemen. Außerdem gibt die LiKISS Unterstützung bei der Gründung von neuen Gruppen. LiKISS – Lippische Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe Schorenstraße 12, 32756 Detmold % 05231 56126-0, Fax 05231 56126-9 www.selbsthilfe-lippe.de Der Kinderschutzbund arbeitet in seinen drei Schwerpunktthemen Kinderarmut, Kinderrechte und Gewalt gegen Kinder. Die Vorbeugung gegen Gewalt ist oberstes Ziel. Dazu werden Möglichkeiten eines gewaltfreien Miteinanders und Problemlösungskompetenz vermittelt und Probleme bearbeitet, bevor sie sich verfestigen. Bei Gewaltanwendung gegen Kinder wird zuallererst der Schutz des Kindes sichergestellt, die Eltern erhalten Hilfe in akuten Krisen und die Problematik wird geklärt. Mädchen und Jungen bekommen Unterstützung bei der Bearbeitung von Gewalterfahrungen. Geeignete therapeutische Angebote für Kinder und Eltern werden vermittelt. Gemeinsam mit anderen Einrichtungen wird ein tragfähiges Unterstützungsnetz für Familien auf- und ausgebaut. Alle Angebote sind einfach erreichbar, z.B. auch über das Kinder- und Jugendtelefon oder das Elterntelefon. Die Beratung ist einzelfall- und anlassorientiert. Sie orientiert sich an den Bedürfnissen der Hilfesuchenden und differenziert nach Alter, Entwicklungsstand und sozialer Lage. Entlastung in Krisen erfolgt sofort – auch in der Wohnung der Ratsuchenden. Entlastungsangebote finden die Ratsuchenden gemeinsam mit ihren Beratern und in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen. Alle Beratungsstellen arbeiten nach den Prinzipien Freiwilligkeit und Vertraulichkeit. Sie sind zum Helfen da, nicht zum Verurteilen und Strafen. Der Deutsche Kinderschutzbund ist in sechs lippischen Städten mit Beratungsstellen vertreten. Adressen finden Sie in der Adressenliste. www.dksb.de Nummer gegen Kummer:  0800 1110550 (Elterntelefon)  0800 1110333 (Kinder- und Jugendtelefon) KINDER- UND FAMILIENHILFE Kinder brauchen eine Lobby Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung Die Stiftung Eben-Ezer in Lemgo bietet mit ihrer regionalen Beratungsstelle Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung oder deren Angehörige und Betreuern eine individuelle Beratung und Information über ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfsangebote in der Region. Das Beratungsangebot gilt auch für die Klärung von Leistungsansprüchen und bei sozialrechtlichen Fragen. Alter Rintelner Weg 35, 32657 Lemgo % 05261 215586 claudia.baumhoefener@eben-ezer.de www.eben-ezer.de Die Beratungsstelle „Information und Beratung für und durch Menschen mit Behinderung“ der Lebenshilfe Detmold e.V. bietet Menschen mit körperlichen, seelischen/ psychischen und geistigen Behinderungen, Eltern und Angehörigen eine Anlaufstelle, in der sie Beratung und professionelle Unterstützung bei der Alltags- und Lebensgestaltung erhalten. Am Wall 5, 32756 Detmold % 05231 602495, Fax 05231 920770 beratung@beratungsstelle-lippe.de www.lebenshilfe-detmold.de


Lippe_86_03
To see the actual publication please follow the link above