4. FAMILIE UND BERUF

Lippe_86_03

04 FAMILIE UND BERUF Viele junge Mütter wollen oder können, wenn sie ein Kind bekommen, ihre Erwerbstätigkeit nicht dauerhaft aufgeben. Auch viele Väter möchten mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und sich partnerschaftlich an der Familienarbeit beteiligen. Das Thema »Vereinbarkeit von Familie und Beruf« ist deshalb für viele Eltern von zentraler Bedeutung. Besonders nach der Geburt des ersten Kindes stellen sich viele Fragen: Wer kümmert sich um mein Kind, wenn ich tagsüber arbeite? Wer von uns beiden bleibt zu Hause? Wie kann ich mich finanziell absichern, wenn ich nicht arbeite? Kann ich mir einen beruflichen Ausstieg überhaupt leisten? Und: Wer garantiert mir, dass ich nach der Erziehungspause wieder beruflich Fuß fassen kann? Gerade in allen diesen Fragen hat sich in den letzten Jahren viel getan und entwickelt sich noch weiter. Das folgende Kapitel informiert Sie über Rechte und Ansprüche, die Ihnen als werdende Eltern und Arbeitnehmer zustehen. Staat, Krankenkassen und Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, Sie in Ihrer Familien und Lebensplanung zu unterstützen. Dazu gehören finanzielle Leistungen wie Mutterschafts- und Elterngeld, der Rechtsanspruch auf Elternzeit und einen Kindergartenplatz sowie der Schutz der werdenden Mutter am Arbeitsplatz. Wir möchten Sie ermutigen, sich das Abenteuer Kind und Beruf zuzutrauen. Unser differenziertes, auf die modernen Bedürfnisse von Müttern und Vätern zugeschnittenes Angebot an staatlichen Unterstützungsleistungen soll Ihnen die Entscheidung erleichtern. 38


Lippe_86_03
To see the actual publication please follow the link above